Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Leasing und Auto-Langzeitmiete

Bild Presseartikel

Die Automobilindustrie reagiert mit alternativen Vertriebsmodellen auf rückläufige Neuwagenkäufe. Flexible Laufzeiten machen längerfristige Mietfinanzierungen inzwischen auch für Privatpersonen interessant.

Parallel zu Globalisierung und technologischem Fortschritt verändert sich auch unser Konsumverhalten rapide. Insbesondere für jüngere Generationen verliert der bloße Besitz in Zeiten von Sharing Economy zunehmend an Bedeutung. Dies spürt auch die Automobilindustrie: Wer Flexibilität, Unabhängigkeit und Abwechslung zu den höchsten Gütern erhebt, empfindet große Investitionen wie den Kauf eines Neuwagens eher als Belastung.

Um den geänderten Bedürfnissen von Autofahrern gerecht zu werden, setzt die Branche deshalb zunehmend auf alternative Vertriebsmodelle. Bereits heute sind rund 20% aller Neuwagen geleast. „Leasing-Fahrzeuge sind aufgrund steuerlicher Vorteile vor allem für Unternehmer attraktiv“, sagt Andrea Bahr von der Andrea's Fahrschulteam. „Für Privatpersonen hingegen ist es zumeist ein verhältnismäßig kostspieliges Finanzierungskonzept“.

Nach Ablauf der, in der Regel, mehrjährigen Leasing-Verträge, besteht für den Mieter die Option, das gemietete Fahrzeug zu erwerben. „Im Unterschied zum Barkauf und auch dem herkömmlichen Ratenkredit, zahlen Sie beim Leasing-Kauf bis zu 130 % des Neupreises,“ weiß Andrea Bahr. „Leasing bedeutet zudem immer eine erhebliche, finanzielle Verpflichtung und sollte deshalb nur bei größtmöglicher Planungssicherheit in Betracht gezogen werden. Die vermeintlich geringen monatlichen Raten für einen schicken Neuwagen täuschen leicht über den tatsächlichen Vertragsumfang hinweg.“

Wer aus beruflichen oder anderen Gründen für einen längeren, begrenzten Zeitraum ein Auto benötigt, ist mit den von den meisten Leihwagenfirmen angebotenen Langzeitmieten besser beraten. Dank individuell vereinbarten Konditionen und flexiblen Laufzeiten, birgt die Langzeitmiete wesentlich geringere finanzielle Risiken als das Leasing. „Die Langzeitmiete rentiert sich insbesondere in Lebenssituationen, die über einen Zeitraum von mehreren Monaten Mobilität erfordern - etwa bei einem längeren beruflich bedingten Aufenthalt in einer fremden Stadt oder einer ausgedehnten Reise“, so Andrea Bahr.

Die Autohersteller entwickeln frei nach dem Motto „Kaufen statt Mieten“ indes ihre eigenen All-Inclusive-Varianten in Form von Flatrate-Tarifen. So bieten einige Hersteller bereits entsprechende Angebote an, bei denen der Kunde für einen deftigen monatlichen Fixpreis regelmäßig die neuesten Modelle fahren kann. Die Zukunft wird zeigen, wieviel die Autofahrer von morgen bereit sind, für Flexibilität zu zahlen.

Weitere Hinweise zum Thema gibt es jederzeit gern unter der Durchwahl 0203 750990 direkt in der Fahrschule: Andrea's Fahrschulteam, Düsseldorfer Landstraße 277, 47259 Duisburg.

Zurück